Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Eckonism » Di 2. Mai 2017, 09:33

Hallo,

wir haben uns nun doch entschieden die Böden selber zu legen oder extern legen zu lassen. Hierzu meine Frage, wir würde gerne im OG einen einzigen Designboden (Haro Disano Classic) vollflächig durch alle Zimmer legen weil wir Übergangsleisten ganz und gar nicht schön finden. Wir reden hier von 4 Zimmern und einem 30m² Flur (12,8m x 2,4m) und insgesamt 80m² Bodenfläche.

Kann man sowas überhaupt vollflächig legen? Und wenn es geht, macht man das dann schwimmend oder verklebt? Der Boden kommt ganz zum Schluß nach Spachtel/Maler oder?


Sorry für die doofen Fragen.....

greetz Jörg
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2034
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von HB-NH2015 » Di 2. Mai 2017, 10:39

Zum vollflächig Verlegen kann ich leider wenig sagen, denn wir haben das nicht gemacht, aber wir haben zumindest mal den gleichen Boden verlegt.

Verlegt haben wir schwimmend, mit PE Folie drunter.
In die Türen kommen bei uns Übergangsprofile. Ich mochte das vorher auch nicht habe, hab mich von diversen Stellen (Schwiegervater, Bauleiter, Holzhändler) breitschlagen lassen den Dehnungsfugen im Estrich auch beim Fussboden ihre Funktion zuzusprechen.

Bei der vollflächigen Verlegung über mehrere Räume hat man ggf. auch das Problem dass man nicht jedes Zimmer (Fugen, Verlegemuster usw) für sich optimal legen kann sondern eben alles davon abhängt wie man im ersten Zimmer anfängt.
Ich könnte mir vorstellen so kommt es vielleicht öfter dazu, dass man auf einmal vor einer Stelle steht und dort nur noch ein Mini-Stück reinpasst.

Ein weiteres Argument dagegen war, dass man so einfacher einzelne Räume später mit einem neuen Boden bestücken kann.

Wir haben nicht verklebt, sondern schwimmend verlegt, mit PE Folie drunter.
Ich glaub das Disano Classic kann man gar nicht kleben. Da müsstest Du das Disano Pro nehmen.

Gelegt haben wir die 3 Zimmer und den Flur im DG (20+18+17+4 qm) sowie das Arbeitszimmer im EG (9qm).
Gebraucht haben wir dafür etwa 3 Tage zu zweit.

Es ginge mit Sicherheit auch schneller aber wir waren sehr gewissenhaft was die Passgenauigkeit der V-Fugen angeht. Da brauchts dann manchmal den ein oder anderen Klopfer mit dem Holzklotz damit alles sauber und ohne Zwischenräume verbunden ist.

Die ersten 2 Stunden sind wir an der Verlegung der ersten 2 Reihen verzweifelt da wir falsch angefangen haben, bzw. falsche Richtung. So hätte man von unten einklicken / einhebeln müssen und das klappt nicht gut.
Als wir das geschnallt hatten - 2 Dickköpfe - gings besser :-)

Den Estrich haben wir trotzdem vorher genauso behandelt wie in verklebten Räumen.
D.h. angeschliffen und auch grundiert um den Staub zu binden. Denn Du kannst da noch so viel kehren und Staubsaugen, es bleibt immer was übrig bzw. "liegt in der Luft" und legt sich dann wieder ab.
Keine Ahnung ob es was gebracht hat bzw. es ohne die Grundierung zu mehr "Knirschen" käme.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Eckonism » Di 2. Mai 2017, 10:50

ok das mit dem später einzelne Räume neu bestücken ist zwar ein Argument aber das zählt für uns nicht, der Boden soll die nächsten 30 Jahre halten und dann bin ich 75 und werde bestimmt nicht mehr über neue Böden nachdenken.

Eine Alternative zum vollflächigen verlegen wäre für uns maximal so ein Korkstreifen wie man es bei Parkett macht, aber solche Aluleisten beim Türdurchgang gehen für uns leider überhaupt nicht. Wie ist das denn wenn man fliest? Wie wird es da gemacht?

Den Haro Disano kann man übrigens ohne Probleme kleben, steht extra so im PDF von Haro
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2034
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von HB-NH2015 » Di 2. Mai 2017, 11:42

Man sagt ja auch immer, dass so ein Boden "arbeitet". Keine Ahnung ob man das durch einen rigoros 1cm großen Abstand von allen Wänden und Türzargen bereits ausreichend gewürdigt hat und dann ein ganzes Geschoss zimmerübergreifend durchverlegen kann ohne dass es jemals zu Spannungsproblemen kommt.

Ich glaub auch nicht, dass es hier nur die eine Lösung gibt. Man muss sich halt nur aller Vor- und Nachteile bewusst sein und dann abwägen.
Mein persönlicher Punkt zu sagen wir legen das Raum für Raum war gar nicht mal ein technischer sondern ein kosmetischer.
Ich hatte einfach Angst dass mir in den hinteren Räumen das Fugenbild nicht gefällt bzw. kleine Reststücke/Streifen entstehen einfach weil alles davon abhängig ist wie man im ersten Raum in der Ecke beginnt.
Man kann das sicher vorher auch etwas ausrechnen und anzeichnen aber ich bezweifel dass das auch 100% nachher so rauskommt 10 Meter diagonal weiter im Haus.
War bei unseren Fliesen auch so. Alles schön ausgerechnet und vorher hingelegt und trotz Fliesenkreuzen sind wir nachher doch um ein paar cm anders als ausgerechnet z.B. in eine Türzarge reingekommen.

Zu den Fliesen: Lt. Bauleiter und Fliesenleger ist eine "dauerelastischer Silikonfuge" auf der Estrichdehnungsfuge die Lösung.

Ich meine aber auch schon FH-Fliesen über mehrere Räume gesehen zu haben die keine solche Fuge haben sondern durchverlegt sind.
Vielleicht täuscht das aber auch (s. Bilder vom Erdgeschoss von Maggo hier im Forum/Blog).
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Eckonism » Di 2. Mai 2017, 13:29

Nachdem ich jetzt weiß das die Dehnungsfugen vom Estrich auf jeden Fall beim Boden mit übernommen werden müssen stellt sich mir nur noch die Frage wie man diese bei einem Vinylboden am besten ausgestaltet ohne diese Alutrittleisten nehmen zu müssen. Geht sowas mit Kork? Silikon? Das muss doch irgendwie möglich sein.....gerade im Bereich Tür will ich solche Leisten auf keinen Fall haben!
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1314
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Friedel » Di 2. Mai 2017, 13:34

Also bevor ich mir da mit Kork oder Silikon was zusammen bastle würde ich lieber die Leisten nehmen. Wir werden im OG Kork verlegen und es wie HB machen. Von einer Verlegung ohne Übergang hat uns jeder abgeraten.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Eckonism » Di 2. Mai 2017, 13:38

Naja gebastelt ist das ja nicht, bei nem Vollholzparkett nimmt man ja auch nen Korkstreifen als Dehnungsfuge.
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von BigNose82 » Di 2. Mai 2017, 13:38

Jo, Dehnungsfugen vom Estrich auf jeden Fall "mitnehmen" (Thema fachgerecht ;-))
Wie das beim Vinyl, außer mit Alu oder Kunststoff realsiert werden kann weiß ich nicht, aber die entsprechende Stelle ist ja mittig unter dem Türblatt was bedeutet, dass man den Übergang in den meisten Fällen eh nicht dauerhaft sieht. Bei den Fliesen sind die entsprechenden Fugen mit Silikon ausgeführt... Heute Abend stell ich mal ein Bild von einem Bereich mit Dehnfuge bei uns im EG hier rein, wer sie findet darf sie behalten ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2034
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von HB-NH2015 » Di 2. Mai 2017, 13:44

bei nem Vollholzparkett nimmt man ja auch nen Korkstreifen als Dehnungsfuge.
Aber wird dann der Kork nicht in einer Tour mit dem Parkett überlackiert? So zumindest ist es aktuell bei uns in der Mietwohnung (Stäbchenparkett und Kork in den Dehnungsfugen)
Sonst bröckelt dir das Kork doch mit der Zeit aus der Fuge raus oder?

Zwischen offener Küche und Esszimmer haben wir es wie folgt gemacht. Aber keine Ahnung ob das so besonders gut gemacht ist, wir sind halt auch nicht die professionellsten Silikonfugen-Zieher :-)

Fliesen -> 3mm Silikon in Fugenfarbe (sandgrau) -> Winkelabschlussprofil unten im Fliesenkleber drin (sowas in der Art, da steht dann nur 1 dünne Schiene hoch) <- 1cm Silikon in Farbe Eiche <- geklebtes Eichenparkett

Bis auf die Fliesenfuge ist es auch schon so fertig. Die Fliesenfuge an der Lieste kommt dann wenn die Fliesen ausgefugt sind.
Bild hab ich noch keins da.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

matzze2000
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von matzze2000 » Di 2. Mai 2017, 14:06

Wir haben in unserer aktuellen Mietwohnung auch überall Parkett und das ist auch über alle Räume hinweg verlegt. Gibt also auch keine Dehnungsfugen oder sowas zwischen den Räumen. Gefällt uns eigentlich auch ganz gut und macht bisher hier keine Probleme.
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Hausstellung am 21.02.!

MarkL.
Architekt
Beiträge: 768
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von MarkL. » Di 2. Mai 2017, 16:23

naja in den Verlegehinweisen des Herstellers steht auch:

Bei der schwimmenden Verlegung darf die Länge bzw. Breite
des zu verlegenden Bodens 10 m nicht überschreiten. Bei
Verlegung über 10 m Raumlänge bzw. Raumbreite müssen
Dehnungsprofile eingebaut werden.

im Übrigen wird es nicht gerade einfach das durch alle Räume mit Klicksystem das zu Verlegen. Vorallem wenn Fingerhaus die Türen macht und die schon drin sind :D

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2034
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von HB-NH2015 » Di 2. Mai 2017, 20:08

In dem Fall würde ich Fingerhaus bitten die Endmontage erst dann zu machen wenn ihr den Boden drin habt.
Das können die schon so einplanen.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von Eckonism » Mi 3. Mai 2017, 05:32

Also schwimmend wird der Boden eh nicht verlegt, der muss auf jedenfall geklebt werden, ich frage mich ob ich die Dehnungsfugen des Estrichs mit Entkopplungmatten unter dem Boden überbrücken kann um ein harmonisches Gesamtbild zu bekommen.
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Designboden im OG vollflächig legen....geht das?

Beitrag von BigNose82 » Mi 3. Mai 2017, 05:37

Oh, noch ein Frühaufsteher :-)
Wenn dann aber der Belag darüber doch wieder eine zusammenhängende Fläche ist, wohin soll sich dieses Gesamtgebilde dann ausdehnen/zusammenziehen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Eckonism
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Beitrag von Eckonism » Mi 3. Mai 2017, 05:49

So weit ich das heute nacht gelesen und verstanden habe geht es darum das der Boden an sich genug Luft zum arbeiten durch die Wandabstände hat, die Entkopplungmatten sorgen dafür das der Estrich unter dem Boden arbeiten kann....

Ja ich steh gern früh auf, da is der Tag einfach länger....

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

Antworten