Ueberschüssiges Baumaterial

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Retriever
Azubi
Beiträge: 38
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 19:32

Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Retriever » So 27. Dez 2015, 23:15

Bei uns auf der Baustelle lagert im Moment noch so einiges was nicht verbaut wurde, gestern rief uns dann der Nachbar an, dass wohl zwei Polen dabei waren das überschüssige Baumaterial in ihren Privatwagen zu laden. Die hatten irgend einen Wisch dabei, angeblich eine Bestätigungsmail, dass ihnen das Material über Ebay geschenkt wurde. Da wir nicht informiert waren wurden die beiden Herren von der Polizei dazu bewegt das ganze wieder auszuladen. Was mich jedoch etwas stutzig macht ist, dass in dem besagten Wisch eine detaillierte Auflistung der noch vorhandenen Materialien stand.
Hat jemand was ähnliches erlebt?
Wäre es nicht der 2te Weihnachtstag gewesen wären es wahrscheinlich nicht mal jemandem aufgefallen....

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1765
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von robinson » So 27. Dez 2015, 23:24

Hab ich bei FH noch nie gehört...

Müll kommt in Container und brauchbares Material, was über ist nimmt entweder der Trupp nach der Schlussmontage mit oder wird zum Teil dem Bauherrn geschenkt, wenn dieser es möchte...
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Vio300 BaWü » Mo 28. Dez 2015, 09:02

die haben schon mal vorher geschaut was da alles so rumliegt und haben sich die Bestätigung dann auch selbst geschrieben... FingerHaus kann ja nicht das bezahlte Baumaterial über Ebay verschenken. Sowieso verschenkt man über Ebay ja eher selten was :) Da habt ihr aber Glück gehabt!!

Bei uns haben sie alles was über war in den Keller gestellt. Nur die Latten liegen im Garten, die wollten wir auch behalten.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von CarstenK » Mo 28. Dez 2015, 09:22

Sowas habe ich auch noch nie gehört. Für mich gehört überschüssiges Baumaterial egal welcher Art dem Bauherren. Daher habe ich erwartet, das grundsätzlich gefragt wird wenn mir das überflüssige Baumaterial nicht ausgehändigt wird. Einiges wurde dann entsorgt, manches habe ich dem Stelltrupp mitgegeben.

Das sich Fremde an meinem Baumaterial bedienen, wäre bei mir sofort bei der Polizei gelandet.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Retriever
Azubi
Beiträge: 38
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 19:32

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Retriever » Mo 28. Dez 2015, 19:41

Ist ja dann bei uns auch bei der Polizei gelandet... Wir habens dann jetzt einfach mit Humor genommen so ein Bauvorhaben ganz ohne Zwischenfall wäre ja auch langweilig gewesen...
In nem Monat ist Schlüsselübergabe und bis jetzt hatten wir echt Glück. Die Motivation eine Alarmanlage einzubauen ist jedoch jetzt deutlich gestiegen :D

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von CarstenK » Mo 28. Dez 2015, 19:59

Falls Ihr Euch eine Einbruchmldeanlage anschafft, denkt daran das die KfW eine Förderung gibt, sofern Ihr mindestens EUR 2000 ausgibt und die Anlage von einem Fachbeteieb installiert wurde.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3816
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von b54 » Di 29. Dez 2015, 08:40

Gilt die Förderung nicht nur für Bestandsbauten ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von CarstenK » Di 29. Dez 2015, 08:48

Nein, seit Anfang Dezember (glaube ich) gibt es diese Förderung auch für Neubauten.
Die Anlage muss von einem Fachbetrieb montiert werden und mindestens EUR 2000 kosten. Alles darunter ist ohnehin keine erstzunehmende Alarmanlage.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3816
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von b54 » Di 29. Dez 2015, 09:24

Steht aber so nicht auf der KFW Seite , Link ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von CarstenK » Di 29. Dez 2015, 09:33

Ich habe bereits meinen Antrag genehmigt bekommen. Wichtig ist, das die Antragstellung und Genehmigung VOR Beginn der Installation erfolgt. Anderenfalls erfolgt keine Auszahlung.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1668
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Bernd » Di 29. Dez 2015, 10:58

Nochmal wegen der nett gemeinten "Entsorgung" der überschüssigen Baumaterialien.
Wo lagen die Platten denn bei euch?
Bei uns wurde alles im Haus gelagert, und das war ab dem ersten Tag abgeschlossen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Fremdbauer » Di 29. Dez 2015, 12:05

CarstenK hat geschrieben:Für mich gehört überschüssiges Baumaterial egal welcher Art dem Bauherren.
Noe, ueberschuessiges Baumaterial gehoert FH oder dem entsprechenden Sub, nicht dem Bauherren. Dir gehoert nur das, was noetig ist um das bestellte Werk (= dein Haus) fertig zu stellen, und nicht alles was angeliefert wurde, ausser es wurde separat entsprechend vereinbart. Auch wenn meist gerade bei kleineren Posten FH/Sub sicher kein Interesse haben das Zeug wieder abzutransportieren, aber wenn du es dir einfach so "einverleibst" koennen sie es dir zusaetzlich berechnen.

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von flowere » Di 29. Dez 2015, 12:42

Sehe ich auch so. Wenn Rigips als Puffer angeliefert wurde, warum soll FH das nicht wieder mitnehmen und anderweitig verbauen. Man bezahlt ja nicht jede angelieferte Platte sondern dafür, dass alle Wände/Decken mit Rigips verschlossen sind.

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von CarstenK » Di 29. Dez 2015, 12:57

Ich gebe Fremdbauer grundsätzlich recht. Ziegel zum Beispiel werden mir jedoch nach Quadratmeter zusätzlich berechnet.....werden hier letztlich weniger Ziegel verbraucht als geplant, gehören mir entweder die überzähligen Ziegel oder es ist eine Gutschrift zu erstellen.

Rigipsplatten etc. hat uns Fingerhaus dagelassen, nachdem sich außer irgendwelche fragwürdigen Gestalten mit Migrationshintergrund kein Abnahmer gefunden hat, der uns diese abgekauft hat haben wir diese entsorgt.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Ueberschüssiges Baumaterial

Beitrag von Fremdbauer » Di 29. Dez 2015, 13:07

was hat FH euch denn bei Ziegeln berechnet? Normal hast du doch keinen Vertrag/Rechnung ueber "x Ziegel", sondern eher "x qm Dachflaeche". Wie viele Ziegel sie dann dafuer brauchen ist ihr Problem, aber was ueberfluessig rumsteht gehoert eben auch nicht automatisch dir, auch wenn FH sicher bei kleinen Mengen froh ist sie nicht noch abholen/entsorgen zu muessen. Wenn aber natuerlich wirklich eine gewisse Anzahl Ziegel (und eben nicht Dachflaeche) berechnet wurde, dann gehoeren die entsprechend auch dir.

Antworten