Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 431
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Neo2017 » Fr 24. Aug 2018, 17:54

Ich hab einen 68er genommen und die Dosen sitzen ziemlich stramm da drin. Ich würde auf jeden Fall nicht das günstigste kaufen, da ärgert man sich nur.
---Neo 212 in BaWü---

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Do 30. Aug 2018, 21:03

Hey Leute,

hab noch eine Frage zum Anschluss der Heizung.
Wie sieht das bei euch aus? Laufen die Leitungen für die Heizung hinter der Heizung in Verteilerdosen und von da aus in die Heizung?
Ich muss die Kabel ja vorbereiten, würde nur gern sehen, wie das von Schilling umgesetzt wird.
Eventuell kann mir jemand mal ein Bild schicken.

Schönen Abend noch
Marco

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Fr 31. Aug 2018, 06:42

Ist ne lwz 304 Trend. Hatte ich ganz vergessen zu erwähnen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3387
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Fr 31. Aug 2018, 06:57

Die Leitungen werden aus einem Kabelkanal kommend mit einem Bogen in die Einführungen der Anlage gezogen. Einen zusätzlichen Abzweig habe ich noch nicht gesehen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Fr 31. Aug 2018, 08:26

Bei mir genauso wie bei BigNose:
Kabel kommen aus der Decke und werden in einem Kabelkanal bis hinter die Heizung zu den Anschlüssen gezogen.
Verteilerdosen gibt es bei mir keine.

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Sa 8. Sep 2018, 21:36

Hey zusammen,

Kurze Frage und ein paar Infos, die den ein oder anderen interessieren könnten:

Frage:
Wie macht man am besten diese Dreiecke in die Wand um die Kabel einzuführen?

Waren heute soweit für einen Wandlampenauslass einfach ein breites Stück rigips auszuflexen und dann mit der handkreissäge einen Kanal für das Kabel in die Spanplatte.

Ach und wo werden eigentlich die Abluftleitungen im EG verlegt? In der Decke EG oder im Fußboden OG? In den Plänen ist da einfach ein Kreis im EG.



Infos:
Hatten ja nur die Elektrovorbereitung machen lassen. Obwohl nicht beauftragt wurde ein Leerrohr für den Außenfühler gelegt und auch eine Leitung für einen elektrischen Türöffner. Das fand ich dann sehr gut und hab mir einiges an Arbeit gespart.

Grüße und schönen Abend
Marco

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3387
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Sa 8. Sep 2018, 23:56

Dreiecke
Außenwand:
- Gips mit stumpfem Gegenstand bis zur hinteren Pappe durchkratzen
- Hintere Pappe v o r s i c h t i g durchkratzen/-rubbeln
- Gipsdreieck ablösen und T oder X in die Folie schneiden
- Seitlich genug Fleisch für die spätere Überlappung des Klebebandes stehen lassen
- Ausbruch in das dahinter liegende Holz bringen
- Kabel rein, Folie schließen, Gips festschrauben

Innenwand:
Genau so, nur nicht so vorsichtig :-)


Die Lüftungskanäle werden in beiden Etagen hauptsächlich auf dem Boden verlegt. Steigwege natürlich in Wänden. Liegt ein Abluftventil in der EG Decke, wird der zugehörige Kanal auf dem OG Boden verlegt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » So 9. Sep 2018, 07:39

Danke, wir heute getestet!

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Mo 10. Sep 2018, 07:33

marsab hat geschrieben:
Sa 8. Sep 2018, 21:36
Waren heute soweit für einen Wandlampenauslass einfach ein breites Stück rigips auszuflexen und dann mit der handkreissäge einen Kanal für das Kabel in die Spanplatte.
Hui, das ist aber schweres Gerät :what2
Rigips lässt sich leicht bearbeiten und kann problemlos mit einem Cuttermesser geschnitten werden. Aber wie Nose schon schrieb: in den Außenwänden wg. der Folie vorsichtig vorgehen, damit diese später wieder sauber verklebt werden kann.

Einen Kanal würde ich auch nicht unbedingt in die Spanplatte schneiden, sondern versuchen das Kabel durch zwei Löcher einzuziehen.

Bei Innenwänden ist das übrigens kein Problem - hab so z.B. auch meine Kabel zum Fernseher, der an der Wand hängt, in den Wänden versteckt. Sieht danach mega aus ;)

bobokoko
Geselle
Beiträge: 211
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bobokoko » Mo 10. Sep 2018, 08:59

Könnte man diesen Punkt nicht vielleicht in den WIKI thread einstellen mit ein paar bildchen dabei?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3387
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mo 10. Sep 2018, 09:01

Wenns ein Wiki geben würde....
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Di 11. Sep 2018, 20:42

Nur um mal jeden zu beruhigen der hier mitliest: Es ist alles machbar!

Die Elektriker haben eine kaputte Flachband-Kabeleinzughilfe liegen gelassen. Die haben wir aufgebrochen und geht super da Kabel von oben nach unten zu ziehen.

Aber nicht mit Elektrovorbereitungen sparen! So ein Balken kann einen schnell Nerven kosten und so hat man immer einen passenden zugdraht! Aber es bleibt ein Komstruktionsplan im Haus da kann man Balken schön rausmessen :)

Schönen Abend allen!

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Mi 12. Sep 2018, 08:39

Falls es jemanden interessiert, die Jungs von Schilling verwenden die Metall Einziehwelle von Kopp. Hab mir die selber auch geholt und die hat viele gute Dienste erwiesen.
Bild

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Mi 12. Sep 2018, 09:15

Aber Löcher bohren sie schief und teilweise zu groß gibt’s einen Tipp wenn die Hohlwanddose durch den Rigips rutscht?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3387
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 12. Sep 2018, 09:26

Zwei kleine Schrauben durch die Seiten der Dose von innen in die Spanplatte/Balken schrauben. Oder halt mit irgendwas festklemmen.
Wenn später der UP-Einsatz rein kommt, wird die Dose ohnehin wieder in Richtung außen gezogen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten