Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 256
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Fr 3. Aug 2018, 07:40

FH verwendet das Airstop Elasto Klebeband, welches ich absolut empfehlen kann. Für meine Instaaboxen habe ich Tescon Vana verwendet, welches aber teurer und m.M. nicht so gut ist.

Die Außendosen von FH sind nicht Winddicht, so weit ich es bei mir gesehen habe wurden nach außen immer Leerrohre gelegt, die außen und innen abgedichtet wurden. Gibt es überhaupt winddichte Außendosen? Die normalen Kaiser ECON werden an der Außenwand kaum abdichten können.
Ich würde hier normale Außendosen nehmen, und das Kabel oder Leerrohr selbst in der Dämmung sauber abdichten.

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Fr 3. Aug 2018, 12:30

Shadow85 hat geschrieben:FH verwendet das Airstop Elasto Klebeband, welches ich absolut empfehlen kann. Für meine Instaaboxen habe ich Tescon Vana verwendet, welches aber teurer und m.M. nicht so gut ist.
Das sieht aus wie das Klebeband das im AP1 dabei ist.

Für was hast du den instaboxen verwendet? Ich dachte mir luftdichten Dosen ist alles Paletti?

Die Außendosen sind ja eh nur in der Styroporschicht oder? Das schau ich mir einfach von den Durchgängen ab, die wir vorbereiten haben lassen.

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Fr 3. Aug 2018, 13:52

Ah sehe gerade von Kaiser gibt es diese econ styro 55 die sollten ja genau die richtigen sein. Und vorher halt die Kabeldurchführung abdichten.

B & F bauen ein Haus
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 12:02

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von B & F bauen ein Haus » Sa 11. Aug 2018, 12:49

Hat jemand schonmal die Erfahrung gemacht, ob die Elektriker einem die selbst gekauften Netzwerkkabel auch verlegen?
Es geht nur um das Ziehen der Kabel,..Dose setzen und anschließen am Patchfeld würde ich dann selber machen...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Sa 11. Aug 2018, 14:02

Es geht nicht um Fremdmaterial oder nicht. Sie haben einen sehr strafen Zeitplan für die auszuführenden Tätigkeiten. Sie helfen zwar (jedenfalls die meisten) wo sie können, aber auch hier gibt es keine Pauschalaussagen. Liegt deine CAT Leitung neben drei Stromleitungen die ohnehin in die Wand gezogen werden müssen, machen sie das mit. Muss erst ein neuer Keil geschaffen werden, sicher nicht.
Das Ziehen entlang der Decken würde ich jetzt auch eher negativ einschätzen :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

B & F bauen ein Haus
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 12:02

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von B & F bauen ein Haus » So 12. Aug 2018, 17:51

Danke für deine Antwort.
Klar, dass wenn ich bei den Netzwerkkabeln/-dosen ganz andere Positionen habe und die Kabel nicht parallel zu den Stromleitungen liegen, dass es dann eher schwierig wird. Ich dachte auch eher daran, dass wenn die Netzwerkdosen neben Steckdosen liegen.

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 256
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Do 23. Aug 2018, 07:47

marsab hat geschrieben:
Fr 3. Aug 2018, 12:30
Für was hast du den instaboxen verwendet? Ich dachte mir luftdichten Dosen ist alles Paletti?
Für die Spots im OG, weil bei meinem Deckenaufbau nach Rigips gleich die Dampfsperre kommt.

siehe http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopi ... 9&start=45

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 256
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Do 23. Aug 2018, 07:52

@B&F:
Netzwerkkabel zu ziehen ist echt kein Problem. Die Schilling Jungs geben Dir gute Tipps und zeigen Dir wie´s geht, da geht das verlegen Ratz-Fatz. An dem Tag am besten 1-2 Helfer organisieren dann ist das schnell erledigt.
Wenn Deine Netzwerkdosen neben Steckdosen liegen, dann ist auch das verlegen super easy weil schon alles fürs Kabelverlegen vorbereitet ist. Und wenn man die Schilling Jungs noch gut verpflegt dann bohren sie Dir auch schnell mal hier und da ein zusätzliches Loch für Deine Netzwerkdose ;)

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 383
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Neo2017 » Do 23. Aug 2018, 10:16

Ich wollte gar nicht dass die Schillinge meine Löcher bohren. Die Löcher von denen waren teilweise so ausgefranst / zu groß / krumm, dass die Hohlwanddosen beim festschrauben in die Wand gezogen wurden oder ganz schief drin hingen. Bei den Außenwänden ist das nicht so toll, da die winddichte Dose dann ja gar nicht mehr winddicht ist.
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Do 23. Aug 2018, 10:17

Jep. Wären die nicht so schnell gewesen, hätte ich auch die Reißleine gezogen und die Löcher selber gebohrt...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 256
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Do 23. Aug 2018, 11:32

Hmm war bei mir nicht so schlimm... nur meine erste Bohrung mit nem 68er Loch durfte ich nachträglich abdichten, weil sich die reindrücken lies. Und an einer Stelle wurden die Dosen zu dicht beieinander gesetzt, so dass ich das flicken durfte weil zwischen den Dosen ein leerer Spalt war...

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Do 23. Aug 2018, 17:04

Habt ihr eigentlich eine Lochsäge mit Randversenker genommen oder eine ganz normale?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Do 23. Aug 2018, 17:07

Eine ganz normale...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 256
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Shadow85 » Fr 24. Aug 2018, 08:04

Jo ganz normale, aber 67er und keine 68er ;)
Dann passt das auch.

marsab
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von marsab » Fr 24. Aug 2018, 08:15

Guter Tipp Danke

Antworten