Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 12:29

Kommt drauf an, was du willst. Mit einer Zapfstelle pro Zimmer kannst du auch immer nur ein Programm schauen und gleichzeitig nur ein anderes aufnehmen, wenn es im gleichen Band mit der gleichen Polarisation liegt.
ARD HD schauen und RTL SD aufnehmen ist dann nicht.
Die "umfänglichere" Lösung ist, erstmal alles zentral in den HWR und von dort verteilen. Am besten mit Twindosen. Aber du musst uns sagen, was du willst, nicht wir dir was du brauchst ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bumo90
Geselle
Beiträge: 157
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bumo90 » Mi 7. Mär 2018, 12:40

ja ich kann ja einfach ein zweites LNB an die schüssel hängen...

aber das mit dem Aufnehmen ist ein guter Punkt dann braucht man zumindest mal im Wohnzimmer ein Twin Anschluss. Dann hätte ich nur noch 2 weitere.

Aber lasst ihr das dann von FH ziehen oder zieht ihr die wieder selbst? oder lasst ihr von FH vom Dach in HWR ziehen und von dort dann wieder selbst in die Räume.

Es könnte doch durchaus Sinn machen mehr wie 4 Kabel von Dach in den HWR zu ziehen eben wenn man mehr wie ein LMB an der Schüssel hat.

d.h. wenn ich im Gästezimmer eine Dose will im Wohnzimmer eine Twin und dann im Kinderzimmer jeweils eine (also 2) und im Schalfzimmer eine brauche ich 6 Kabel vom Dach in den HWR und von dort jeweils in die Zimmer richtig?

Nachträglich kann ich ja weder Zusätzliche Kabel in den HWR noch in die Zimmer verlegen.
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
02/2018 Planungsprotokoll
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
KW 41 Tiefbau

Wilma
Architekt
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von Wilma » Mi 7. Mär 2018, 12:43

bumo90 hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 12:40
ja ich kann ja einfach ein zweites LNB an die schüssel hängen...
Für den Empfang einer zweiten Sat-Position. ;)

Für die "Erweiterung" der vorhanden geht das so nicht.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 12:44

Mal eben einen zusätzlichen LNB anbringen, ist nicht. Wie willst du dann mit den neuen Leitungen ins Haus kommen?

Mein Rat: Plane dir überall wo evtl. vielleicht ggf. mal irgendwann ein Fernseher hin kommen könnte eine Twindose, ziehe die Koaxleitungen mit den CAT-Leitungen zusammen in den HWR und lass dir von FH die vier Leitungen vom Dach in den HWR ziehen (erspart die Fummelei an der Dampfsperre in der OG-Decke). Dann ist Ruhe bis zum Sanktnimmerleinstag.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 12:46

Koaxleitung von namhaften Herstellern kostet zwischen 35 und 65 ct/m
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bumo90
Geselle
Beiträge: 157
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bumo90 » Mi 7. Mär 2018, 12:49

ja für ne zweite sat Position ist das natürlich Quatsch.

Ok verstanden vier Leitung über FH vom Dach in HWR.

Wenn ich jetzt aber mehr wie vier Fernseher Dosen in den Räumen habe aber nur 4 Kabel aufs Dach kann ich doch nie mehr wie 4 TVs anschießen wenn ich dann einen mit zwei Kabeln anschließe wegen aufnehmen usw. sind es sogar nur 3 Tvs oder wo habe ich den Verständnisfehler.

Ich kann doch mit 4 Kabeln vom dach nicht mehr wie 4 Tvs anschließen.
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
02/2018 Planungsprotokoll
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
KW 41 Tiefbau

wosch87
Geselle
Beiträge: 226
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von wosch87 » Mi 7. Mär 2018, 13:05

Doch, über einen Multiswitch im HWR

bumo90
Geselle
Beiträge: 157
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bumo90 » Mi 7. Mär 2018, 13:11

ok danke, das kenn ich bislang nicht.

Und damit habe ich dann keine Einschränkungen bzgl. aufnehmen und andere Sender schauen o.ä.?

Da gibt es doch sicherlich noch was zu beachten? aber ok damit werd ich mich beschäftigen aber dann ist die richtung klar.

Eine Frage noch wenn ich im Wohnzimmer z.B. eine Twin Fernseh Dose brauche muss dann logischer Weise auch zwei Koax Kabel zu der einen Twin Dose ziehen richtig?

Nicht wie beim Lan da kann ich ja ein Twin Kabel ziehen und damit die Doppeldose anschließen, richtig?
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
02/2018 Planungsprotokoll
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
KW 41 Tiefbau

MarkL.
Architekt
Beiträge: 890
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von MarkL. » Mi 7. Mär 2018, 13:38

Richtig zwei Kabel an eine Twindose.
Mit Multischalter kannst du viele Kabel in die Räume legen. Ich hab glaube ich einen Multischalter mit bis zu 8 Ausgängen bei mir Hängen. Damit hab ich 2 im Wohnzimmer, 1 Schlafzimmer, 1 Kind1, 1 Kind2 und 1 im Büro und hätte lieber im Nachgang auch welche etwas mehr gelegt.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 14:07

Bei beiden Leitungstypen würde ich dir zu single Leitungen raten. die lassen sich leichter handeln, aber das ist nur Geschmackssache.
Ich versuchs nochmal ganz anschaulich.

Der Multiswitch ist das Pendant zum LAN-Switch. Es gibt vom LNB vier unterschiedliche "Signale" auf die das ganze Satellitenprogramm aufgeteilt ist (Hi-/Lo-Band und jeweils horizontale- und vertikale Polarisation -> schnell wieder vergessen :-))

Also vier unterschiedliche Signale, deshalb auch vier Leitungen vom LNB zum Multiswitch. Der schaltet dann, je nachdem welches Signal der Fernseher anfordert, auf das entsprechende Eingangssignal. Die Anzahl der Ausgänge des Multiswitches ist (fast) unbegrenzt. Es gibt welche mit 4, 8, 12, 16,... Ausgängen.
Das aber nur als Hintergrund

Jetzt hast du alle Stellen im Haus, an die vielleicht mal ein Fernseher kommen könnte geplant und kommst auf 12 Dosen. Macht dann, weil ja Twindosen verwendet werden sollen, 24 Leitungen. Uff... Und jetzt für 200+ Euro einen 24 Port Multiswitch kaufen? Nein, nicht unbedingt: Je nachdem wieviele Kinder ihr habt oder bekommen wollt, sprich wieviele Personen irgendwann mal gleichzeitig im Haus sind und fernsehen wollen, kommt ihr vielleicht auf 4 Fernseher/Festpalttenrecorder, die gleichzeitig laufen müssen -> also 8 Leitungen. Der 8 Port Switch reicht also völlig aus.

Wenn jetzt aber nach 15 Jahren das Wohnzimmer mal umgestellt wird, dann brauchst du im Keller nur die abgehenden zwei Leitungen von der vorherigen Fernseherposition vom Switch ab- und die beiden für die neue Position an den Switch anzuschrauben. Die ungenutzten Leitungen liegen ordentlich im Kabelkanal.

Die Installation jetzt kostet "hundertsechsundziebzichfuffzich"... Wenn du aber in 15 Jahren beim Wohnzimmerumstellen die Wände und Decken wieder aufreißen musst, um die Leitungen um zu legen, kommst du nicht so günstig weg :-)

Wir haben zwei Dosen im Wohnzimmer und jeweils eine in der Küche, Büro, Bad, Schlafzimmer, Kind1, Kind2. Macht 16 Leitungen. Hängen habe ich wie Mark einen 8-fach Switch...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bumo90
Geselle
Beiträge: 157
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bumo90 » Mi 7. Mär 2018, 14:37

achso ok alles klar ja das mit den horizontal und vertikal ist mir bekannt....

dadurch das ich vier leitungen habe werde alle immer ans Multi Switch gesendet. Somit ist das richtige Siganl dann immer dort wo ich es grad brauche und wenn ich dann noch doppeldosen habe also zwei kabel dann kann ich auch überall dort wo ich es brauche aufnehmen und gleichzeitig jeden belibigen anderen sender schauen weil das über das switch sternförmig auf alle leitungen dupliziert wird.

Das ist ziemlich genial. und die die ihr an euer 8er Switch grad nicht gepatcht habt, die liegen einfach unangeschlossen im keller für den Fall das dort mal was dran soll und bei mehr wie 8 muss dann halt ein anderer anschluss weichen....

cool. So werd ich das auch machen.

Gibt es für die Koax auch doppelkabel? also duplex das man gleich ne Doppeldose anschließen kann? auch wenn du davorn abräts.

aber dann war das doch bei den vielen Kabeln die du gezogen hast mega der Kabelsalat und du hast sicher in deinem HWR ein kabelstrang der dick ein baum ist.

Ist da genug Platz das man mit so vielen kabeln vom keller hoch kommt ins EG

Das würde mich noch genauer interessieren wo man da dann im EG rauskommt und wie das man wieder an die Decke ins EG kommt um die Kabel zu verteilen im EG an die Pos.

danke schon mal
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
02/2018 Planungsprotokoll
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
KW 41 Tiefbau

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 14:59

Wenn du dir unseren EG Grundriss ansiehst, ist der Wandstummel, der Wohnzimmer und Küche trennt voll mit Kabeln. Im Boden unter der Wand sind zwei Durchbrüche, durch die die gesamte Elektrik läuft. Passte ohne Probleme. Direkt darunter hängt die Verteilung und um die Ecke, quasi an der rechten Seite der Stirnwand der großen Garage hängt der Switch. Leider kann ich aktuell noch keine Fotos vom finalen Zustand machen, da ich an die Kellerverdrahtung erst gehe, wenn die Kiddies größer sind und mal wieder ein wenig Ruhe in die Bude kommt :-)
Kabelkanäle, Eckstücke, Endstücke, Blenden, Schutzrohr, Rohrschellen etc. liegt alles bereit, aber wartet noch auf die Verarbeitung ;-)

Die Blenden für den Rangierverteiler oberhalb des Verteilerkastens habe ich doppelt hoch machen lassen. So ist da auch noch genügend Platz um die Angstmeter zu verstauen. Direkt unter der Verteilung hängt ein kleiner 19'' Schrank fürs Netzwerk.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 890
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von MarkL. » Mi 7. Mär 2018, 15:05

Wo du raus kommst können wir dir nicht sagen wenn wir dienen Hausplan nicht kennen.

Kabelsalat: Natürlich. Wenn du nicht ordentlich beschriftest dann darfst du das alles durchmessen. =) was aber auch geht.
Koax: Vergiss das mit dem Duplex. Mach einfach Einzel-Kabel.

bumo90
Geselle
Beiträge: 157
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von bumo90 » Mi 7. Mär 2018, 15:15

ok verstanden

aber an der wand hoch zur Decke muss man das dann auch mit einen Zugdraht durchfummeln genau wie an der entsprechenden Stelle wieder runter?
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
02/2018 Planungsprotokoll
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
KW 41 Tiefbau

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2984
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Netzwerkleitung/Busleitung selber legen

Beitrag von BigNose82 » Mi 7. Mär 2018, 15:16

Nein, an so einer zentralen Stelle wird die Wand komplett geöffnet. Da läuft ja das ganze Haus zusammen. Wenn dann alles drin ist, Spanplatte drauf, Gips drauf, spachteln, fertig.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten