Dachfenster bauseits

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Antworten
Fiziks
Ingenieur
Beiträge: 350
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:23

Dachfenster bauseits

Beitrag von Fiziks » Mo 12. Mai 2014, 06:48

Guten Morgen zusammen,

da wir gerne in unserem VIO300 zwei bzw. weitere Dachfenster eingebaut haben möchte, und mein Schwiegervater Fenster vertreibt habe ich mich gefragt, ob es denn möglich ist die Fenster von dem Stelltrupp oder einem externen Fachmann bauseits einbauen zu lassen. Da wir Technikfertig bauen und Elektroinstallation selbst machen, sollte dies drin sein. Also nun meine Frage an alle die schon Fingerdach überm Kopf haben :-) seht ihr ne Möglichkeit, wenn der Stelltrupp das Dach drauf macht da einzugreifen um die Fenster "nachzurüsten" ?

Wie sieht es denn mit dem KfW Standard aus? Dieser wird ja durch die Fenster schlechter, kann es hier zu Problemen kommen? Fingerhaus hat die Fenster in der Berechnung ja nicht mit drin. Unseren Berater möchte ich vorerst noch nicht fragen, da Fingerhaus ja ihre eigenen verkaufen möchte und sich bestimmt querstellen wird.

Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps oder Anmerkungen geben.

Grüße
Fiziks
Wir bauten ein Vio 300 mit 130cm Kniestock, technikfertig auf Bodenplatte mit Wintergarten, Erker, verändertem Grundriss und Garage mit Satteldach
Ausstattung: Gas + Solar mit Fussbodenheizung, KNX, IP-Symcon

Hausmontage: November 2014
Einzug: März 2015

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 927
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Christine und Lutz » Mo 12. Mai 2014, 09:55

Dachfenster nachträglich einbauen lassen kannst du von jedem "guten" Dachdecker. Nachträglich! Ob Mitarbeiter von FH dies machen würden, bezweifle ich.

FH hat nicht immer Dachdecker im Team - insbesondere müssten diese dann auch noch Erfahrung im nachträglichen Fenstereinbau haben. Außerdem stellt sie dann die Frage der Gewährleistung... Ich denke, keine Mitarbeiter von FH wird diese Arbeit "unter der Hand" mit fremden Fenstern durchführen - Eingriffe in die Dachhaut sind nicht vergleichbar mit z.B. einer weiteren Steckdose.

Vergib den Einbau privat - und erkundige dich vorher bei FH wegen Verlust der Gewährleistung. Oder beiße in den sauren Apfel und beauftrage FH mit weiteren DFF.

Nach Baugenehmigung kann dies sogar eine erneuten (geänderten) Bauantrag erforderlich machen - je nach Landesbauordnung können Eingriffe in die Außenhaut eines Gebäudes genehmigungspflichtig sein. Eine Neuberechnung der Energiewerte wird ebenfalls notwendig sein.
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Fiziks
Ingenieur
Beiträge: 350
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:23

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Fiziks » Mo 12. Mai 2014, 12:10

Danke für deine schnelle Antwort.

Wieso haben die keine Dachdecker im Team? Ich bin davon ausgegangen, dass das Haus gestellt und das Dach wie bei einem Massivhaus Balken für Balken aufgebaut wird. Da wird es doch kein Problem sein, da ein Fenster mit einzubauen (vorausgesetzt, Fingerhaus duldet so etwas). Wenn ich bei Fingerhaus ein DFF bestelle wird dies doch auch vom Stelltrupp eingegebaut, oder kommt das Dach auch schon teils vorgefertigt und es ist deswegen nicht mehr möglich?
Wir bauten ein Vio 300 mit 130cm Kniestock, technikfertig auf Bodenplatte mit Wintergarten, Erker, verändertem Grundriss und Garage mit Satteldach
Ausstattung: Gas + Solar mit Fussbodenheizung, KNX, IP-Symcon

Hausmontage: November 2014
Einzug: März 2015

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Eugen » Mo 12. Mai 2014, 12:27

Nicht wirklich. Das Dach besteht aus Fertigelementen die per Kran gesetzt werden ;).
Das Fenster wird im Werk schon eingebaut
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Rapunzel » Mo 12. Mai 2014, 16:53

DFF werden vom Stelltrup nachträglich vor Ort eingebaut.
Diese sind aber bereits in einem Dachelementteil (heißt das so? Kenne den fachmännischen Ausdruck nicht) vormontiert.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1761
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von robinson » Mo 12. Mai 2014, 18:10

Die DFF müssen auch im Energieausweis und der KfW-Berechnung (sofern nötig) schon enthalten sein...

Das wird aber wohl eher nix mit Eigenleistung. Schließlich muss ggf. ein Wechsel etc. montiert werden. Die Dachelemente kommen fix und fertig schon mit Unterspannbahn. Privat da ein DFF einzubauen??????? Wer soll denn die Außenabdichtung machen, das Luftdicht verkleben und das Decken wird ja auch aufwändiger (Ziegel schneiden etc.)

Ich denke, wer DFF haben will, sollte/muss die wie die normalen Fenster auch bei FingerHaus ordern.

Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Rapunzel » Mo 12. Mai 2014, 18:16

Hier mal ein Bild.
Die Öffnung für das DFF wurde zuvor vom Stelltrup gemacht.
Dateianhänge
Einbau DFF.jpg
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Rapunzel » Mo 12. Mai 2014, 18:23

Und hier noch ein weiteres Bild.
Dateianhänge
Einbau DFF 2 und 3.jpg
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Fiziks
Ingenieur
Beiträge: 350
Registriert: So 22. Dez 2013, 18:23

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von Fiziks » Di 13. Mai 2014, 20:30

Danke an alle für die hilfreichen Beiträge. Ihr seid echt super :what2 :hallo Dann kann ich diese Idee gleich mal auf Eis legen. Hätte ja sein können, dass das irgendwie geht. Dann müssen wir wohl bei Fingerhaus die DFF ordern.
Wir bauten ein Vio 300 mit 130cm Kniestock, technikfertig auf Bodenplatte mit Wintergarten, Erker, verändertem Grundriss und Garage mit Satteldach
Ausstattung: Gas + Solar mit Fussbodenheizung, KNX, IP-Symcon

Hausmontage: November 2014
Einzug: März 2015

Benutzeravatar
flow
Ingenieur
Beiträge: 690
Registriert: So 21. Aug 2011, 05:07
Wohnort: Bayern

Beitrag von flow » Mi 14. Mai 2014, 21:26

Im Dachboden ist es kein Problem ein Fenster einzubauen.
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauten ein individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung.
Einzug: 22.11.2012
PV-->9,87kwp

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Dachfenster bauseits

Beitrag von SJS » Mi 14. Mai 2014, 21:48

Das stimmt, nur hat das Licht die unangenehme Eigenschaft, von Böden vollständig absorbiert zu werden :-)

Außer man macht einen Deckendurchbruch ins OG und baut dort ein Oberlichtfenster ein, aber dann ist das Problem mit der Dampfsperre wieder präsent... :-)
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Antworten