Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 850
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von ChristianM » Sa 19. Apr 2014, 09:45

Zwischen unseren Kehlbalken ist der Abstand 58cm, der Kehlbalken selber hat eine Breite von 6cm.

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von bokomoso » So 11. Mai 2014, 20:39

Habe wiederum eine andere Vorgehensweise bei Verlegen des Rauhspunds gewählt. Damit der Rauhspund nicht direkt auf den Kehlbalken und damit auf der Dämmung aufliegt, habe ich Latten 24 * 48 mm entlang der Kehlbalken angebracht. Den Rauhspund verlege ich mit ca. 5cm Abstand zur Traufseite von Giebel zu Giebel. Allerdings schraube ich zur Befestigung der Bretter die Schrauben schräg in die Feder ein (vgl. SPAX-Dielenschraube).

Hätte ich es nochmals damit zu tun, würde ich wie im Post von Freiluftfanatiker beschrieben vorgehen. Das spart Arbeit insbesondere beim Kappen der Rauhspundbretter auf die richtige Länge, denn die ist für jedes Brett die gleiche. Mit der Konterlattung ist man bzgl. der Auflageflächen für den Rauhspund flexibler was insbesondere um Entlüftungsrohre herum hilft.
ChristianM hat geschrieben:Zwischen unseren Kehlbalken ist der Abstand 58cm
Der Abstand kann von Balken zu Balken unterschiedlich sein. Bei uns liegt das Sprungmaß zwischen 645mm und 593mm, in einem Fall ist sogar nur 404mm. Am besten bei FingerHaus nach dem Elementierungsplan für den Dachboden fragen.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

Manu1412
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Di 13. Jan 2015, 10:19

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von Manu1412 » Mo 16. Feb 2015, 10:30

Hat jm. die qm des Spitzbodens im NEO 111 parat? - werden den Rauhspund auch selber legen wollen, dann kann ich das schonmal in die Kalkulation einbringen.
Unser Ziel: NEO 111 in NRW (Status: vorl. WV unterschrieben)

viofingerhaus
Geselle
Beiträge: 110
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:34

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von viofingerhaus » Do 19. Mär 2015, 22:02

guennischmidt hat geschrieben:In dem Zusammenhang fällt mir noch ein: Wann kann der Rauhspund überhaupt "hochgehieft" werden? Wird die OG-Decke einzeln aufgesetzt oder sind die Dachbalken da schon dran? Es ist ja sicher etwas problematisch das 4m-Gebinde in den Dachstuhl hineinzufriemeln ...
Ich möchte dieselbe Frage stellen.
Unser Dach ist leider schon zu - und wir haben leider dieses Thema in Bemusterung entweder nicht beachtet - mißverstanden oder einfach übersehen - so daß der Rauhspund nun in Bauherrenleistung ist. :TR
Wir haben zwar Bodentreppe von FH aber wie bringe ich auf Dachstuhl die knapp 4 m lange Dielen rein?
Ich stelle mich vor: zuerst messen - das Brett auherhalb Haus auf die richtige Länge zersägen - aufs Dachstuhl bringen - einbauen/nageln.
Wir bauen VIO 111 - 1,3 m Kniestock auf Bodenplatte, Kfw 55 mit LWZ 304.
In Baden Württemberg.
Status: glücklich umgezogen

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2228
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Do 19. Mär 2015, 23:16

4m müsste man reinbekommen. Die Bretter kann man ja noch ein wenig biegen. Unsere hätte man z.B. aus dem Bad hochreichen können.
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

vio MKK
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Di 30. Dez 2014, 23:24

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von vio MKK » Sa 21. Mär 2015, 00:44

Ich habe den Spitzboden mit 2m Brettern ausgelegt. Kann ich nur empfehlen, easy zum hochtragen und zu verarbeiten da man die Bretter ohne anzustoßen drehen und wenden kann. Preislich gab's auch keinen Unterschied zu den längeren

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von Der-snert » Sa 21. Mär 2015, 09:15

Oder vom Kran bei der hausstellung hoch heben lassen :-)
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

viofingerhaus
Geselle
Beiträge: 110
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:34

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von viofingerhaus » Sa 21. Mär 2015, 10:36

Wie gesagt unser Dach ist leider schon zu :aufgeben :D
Wie vioMKK sagte, wahrschenilich müssten wir nehmen die 2 m Brettern.

Bei Vio 100 Rauhspund-Grundfläche ca. 8,5 m x 3 m = 25,5 m² mit Verschnitt ca. 30 m²
Douglasie, L x B: 2.000 x 116 mm, Stärke: 21 mm --- € 11,5 pro m²
Insgesamt wären mindestens (8,5 m / 2 m) x (3,0 m / 0,116 m) = 4,25 * 26 = 110 solche Brettern erforderlich.

Welches Holz soll ich nehmen in unserem Baumarkt gibt es: Douglasie, Fichte, Tanne?
Bei Verlegung sollen die Stöße der Brettern versetzt wie bei Laminatverlegung oder alles darf auf eine Linie?

Werkzeug: 5x 60 welche Schrauben? Akkuschrauber? elektr. Stichsäge?
Wir bauen VIO 111 - 1,3 m Kniestock auf Bodenplatte, Kfw 55 mit LWZ 304.
In Baden Württemberg.
Status: glücklich umgezogen

Manu1412
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Di 13. Jan 2015, 10:19

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von Manu1412 » Sa 21. Mär 2015, 11:07

Hallo,

Rauhspund ist typischerweise Fichte/Tanne (Fi/Ta), das ist meist gemischt sortiert. Douglasie ist "Perlen vor die Säue", eher für den Außenbereich. Stoß auf Stoß Verlegung, ggf vorher aber die Enden nochmal winkelig schneiden. Eine Kapp-/Gehrungssäge ist am ehesten geeignet, Stichsäge tut es zu Not. Spax-Dielenschraube und dann in die Nut schrauben, 3,5x55 reicht aus.

Wenn Du das Balkensprungmass genau kennst, kannst Dir die Bretter im Holzhandel passend ablängen lassen.
Unser Ziel: NEO 111 in NRW (Status: vorl. WV unterschrieben)

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von Der-snert » Sa 21. Mär 2015, 14:29

haben unten im bad (bevor das gefliest wurde) die Bretter mit ner Kreissäge passend gesägt, damit man die bretter im Verbund legen kann. haben zu dritt gearbeitet. einer unten gesägt, einer gelegt, einer geschraubt. der vio302 Dachböden war so nach zwei Nachmittagen fertig.
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Manu1412
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Di 13. Jan 2015, 10:19

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von Manu1412 » Sa 21. Mär 2015, 21:43

Komme grad vom Schwager (Massivbau) und haben OSB-Platten gelegt (ohne Konterlattung). Viel Verschnitt, da wir den Stoß immer auf die Balken gelegt haben und ehe man sich versieht hat man auch Versatz und Spalten drin...! 15mm OSB bei ca. 50cm Sparrenabstand ist auch an der Untergrenze in Sachen Tragfähigkeit. Naja, schön ist anders, aber es erfüllt seinen Zweck. By the way: da die Dachluke zwecks Materialtransport offen war, war deutlich zu merken, dass die feuchte Luft (Estrich trocknet seit ca. 3 Wochen) nach oben kam und an der Dachhaut kondensierte. Kein Drama, aber man sollte das wohl besser nicht bei ganz frischem Estrich machen, sonst regnet es innen. :o
Unser Ziel: NEO 111 in NRW (Status: vorl. WV unterschrieben)

Benutzeravatar
scall23
Azubi
Beiträge: 52
Registriert: Di 27. Jan 2015, 18:14

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von scall23 » So 22. Mär 2015, 08:37

Also ich habe bis nach der Estrichtrocknung gewartet und habe die 4mm Bretter auch durch die Öffnung für die Bodeneinschubtreppe balanciert. Würde aber jetzt vielleicht auch 2m Bretter wählen. Der Zuschnitt und das Ablängen geht prima mit einer Kapp- und Gehrungssäge + angeschlossenem Sauger auf dem Dachboden. Habe unter meine Bretter nochmals eine Konterlattung geschraubt, damit die Luft besser zirkulieren kann. An den Rändern habe ich deshalb auch 10cm Luft gelassen. Schließlich will man ja wirklich die notwendige Luftzirkulation einhalten und keinen Schimmel. Nut und Feder der Bretter lassen sich auch prima mit Spanngurten verbinden. Mit einem einfachen Schlagholz kommt man da nicht weit.Was nach dem Verlegen prima ausschaut, kann nach 2 Sommern und Wintern schon ganz anders sein, deshalb gut verbinden und verschrauben. Am Rand habe ich dann noch Latten verschraubt, damit Kisten usw. nicht den 10cm Spalt verdecken können und ganz nach hintzen rutschen. Ach ja, mit einem Bauhelfer tut man sich leichter ;-)
wir bauten ein Medley 310 auf Bodenplatte - mit WiGa - Kniestock 1.30, Stelltermin 25.05.2014 - Einzug Sep. 2014

Benutzeravatar
scall23
Azubi
Beiträge: 52
Registriert: Di 27. Jan 2015, 18:14

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von scall23 » So 22. Mär 2015, 08:52

hier noch ein paar Bilder
Dateianhänge
IMG_5231.JPG
IMG_5229.JPG
IMG_5224.JPG
wir bauten ein Medley 310 auf Bodenplatte - mit WiGa - Kniestock 1.30, Stelltermin 25.05.2014 - Einzug Sep. 2014

viofingerhaus
Geselle
Beiträge: 110
Registriert: So 23. Nov 2014, 21:34

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von viofingerhaus » Mi 13. Mai 2015, 22:59

scall23 hat geschrieben:Also ich habe bis nach der Estrichtrocknung gewartet und habe die 4mm Bretter auch durch die Öffnung für die Bodeneinschubtreppe balanciert. Würde aber jetzt vielleicht auch 2m Bretter wählen. Der Zuschnitt und das Ablängen geht prima mit einer Kapp- und Gehrungssäge + angeschlossenem Sauger auf dem Dachboden. Habe unter meine Bretter nochmals eine Konterlattung geschraubt, damit die Luft besser zirkulieren kann. An den Rändern habe ich deshalb auch 10cm Luft gelassen. Schließlich will man ja wirklich die notwendige Luftzirkulation einhalten und keinen Schimmel. Nut und Feder der Bretter lassen sich auch prima mit Spanngurten verbinden. Mit einem einfachen Schlagholz kommt man da nicht weit.Was nach dem Verlegen prima ausschaut, kann nach 2 Sommern und Wintern schon ganz anders sein, deshalb gut verbinden und verschrauben. Am Rand habe ich dann noch Latten verschraubt, damit Kisten usw. nicht den 10cm Spalt verdecken können und ganz nach hintzen rutschen. Ach ja, mit einem Bauhelfer tut man sich leichter ;-)
Ich bei mir angeschaut
ca. 8 m x 4 m Fläche und meine Latten sind 80 mm breit mit jeweils ca. 533 mm Abstände.
Bedeutet das, ich muss auch 80 mm breite Konterlalltung nehmen oder? Wie dick soll die Konterlalltung sein 50 mm? Zur besseren Handhabung sollte ich auch die Konterlattung in 2 m Länge schneiden oder?
Die Konterlattung schraube ich dann direkt auf originale Latten des Dachs?

Beim Verlegen fange ich am besten die lange Seite (wie beim Laminatverlegen) zuerst oder die breite Seite zuerst?
Wir bauen VIO 111 - 1,3 m Kniestock auf Bodenplatte, Kfw 55 mit LWZ 304.
In Baden Württemberg.
Status: glücklich umgezogen

Benutzeravatar
scall23
Azubi
Beiträge: 52
Registriert: Di 27. Jan 2015, 18:14

Re: Rauhspund - vor oder nach Estrichtrocknung legen

Beitrag von scall23 » Mi 13. Mai 2015, 23:54

mit Latten meinst du sicherlich die Deckenbalken, die die Decke zwischen DG und Spitzboden bilden. Ich weiß gar nicht wie breit diese einzelnen Kehlbalken sind bzw. ob die immer im gleichen Abstand liegen.

Also eine 50er Konterlattung sollte ausreichen. Ich habe die Latten mittig auf die Kehlbalken geschraubt, anschließend den Rauhspund mit Firtsrichtung aufgeschraubt. Manche lassen auch die Konterlattung weg und schrauben ihre Bretter direkt auf die Balken. Ich denke mit Konterlattung hat man noch eine bessere Luftzirkulation. Wichtig ist auch an den jeweiligen Seiten genügend Platz für die Luftzirkulation zu lassen. Wie oben beschrieben sind kürzere Rauhspund handlicher, aber zum Thema Rauhspund gibt es hier zum Teil ganz unterschiedliche Meinungen.
wir bauten ein Medley 310 auf Bodenplatte - mit WiGa - Kniestock 1.30, Stelltermin 25.05.2014 - Einzug Sep. 2014

Antworten