Dämmung Dach Neo 211

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Antworten
marsab
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von marsab » Mi 12. Sep 2018, 23:39

Hallo zusammen,

Bin gerade am Dämmen unseres Neo 211. Habe heute die 180er Sparrendämmung eingebracht. Bevor ich die letzte Reihe auf der Giebelseite dämme, wollte ich fragen ob ich den Giebel korrekt gedämmt habe.

Bild

Bild

Hab einfach mal ein Stück geschnitten und zwischen den Sparren gesteckt. Also ähnlich wie es bei den anderen Sparren auch ist. Na den Seiten der schräge habe ich einfach Rest reingesteckt, so gut es ging.

Hier mal das Ergebnis von heute, bitte um Tipps falls irgendwas nicht passt:

Bild


Wie funktioniert das mit den Entlüftungen, die sie sind ja noch nicht angeschlossen. Wenn ich die Decke jetzt komplett zu mache, dann kommt da ja keiner mehr hoch zum Anschließen.

Bild

Habt ihr das immer frei gelassen und erst im Nachhinein fertig gemacht?


Grüße Marco

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Do 13. Sep 2018, 06:40

Zwischen den letzten Kehlbalken und der Giebelwand kommt auch die 180er Dämmung. Sieht so aus, als hättest du da die 60er zwischen gesteckt. Falls es doch die 180er ist, auch passend schneiden.

Gibts überhaupt keine Mittelpfetten? Oder sind die nur außen in den Dachuntersichten als Attrappe sichtbar?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Do 13. Sep 2018, 06:55

Für den Anschluss der Entlüftung kannst du trotzdem schon alles zu machen und auch die Lattung schon anbringen. Im Bereich eines Stoßes der Dämmung lässt du dann auch eine Einstiegsluke in der Folie. Dann kann man die Dämmung einfach nach oben aufklappen. Wenn kein Stoß passt, einfach einen Schnitt machen :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

marsab
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von marsab » Do 13. Sep 2018, 07:44

Hey BigNose82,

Du hast recht. Bei uns gibt’s es nur eine große Pfette in der Dachspitze. Der Dachboden bleibt aber ja kalt oder?

Auf dem Foto habe ich eine 180er Dämmung geschnitten und hochkant reingesteckt. Du meinst ich soll’s einfach in der Breite schneiden und dann wie die anderen Dämmungen verlegen?

Das mit der Aussparung klingt ganz gut. Werd versuchen das umzusetzen.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Do 13. Sep 2018, 08:06

Ach so, dann sah es wegen des Winkes des Fotos nur so aus. Entweder zurecht schneiden oder den Hohlraum dahinter noch vollstopfen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

marsab
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von marsab » Do 13. Sep 2018, 13:06

Und in die Seiten auch einfach Reste reinstopfen oder?

Da kommt man zwar kaum rein aber ich würde einfach ganze dünne Streifen reindrücken.

Bild

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Do 13. Sep 2018, 15:59

Jede Ritze voll machen. Jetzt hast du noch die Gelegenheit, später nicht mehr. Habe bei uns das Zeug teilweise mit nem Schraubendreher oder sowas in die Ritzen gestopft.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

marsab
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von marsab » Do 13. Sep 2018, 22:37

So gesagt getan! Alles schön vollgestopft.

Wie hast du’s mit der Folie gemacht?
Hab gesehen dass die Monteure teilweise das schmale Vlies oben auf die Innenwände gerackert haben. Hast du das auch so gemacht oder hast du das Vlies durch alle Räume gezogen?

Wie hast du den Wandanschluss gemacht, erst das vorhandene Vlies an die Balken tackern und dann das andere drüber oder umgekehrt?

Möchte da nichts falsch machen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Fr 14. Sep 2018, 07:43

Die Folie bahnenweise festtackern. Was du bei der Überlappung nach oben legst, ist egal, wird ja verklebt. An den Ecken ein weing Spiel lassen. Besser du hast später eine Falte die du verstecken musst, als dass es zu stramm sitzt und von der Lattung beschädigt wird. Falls es doch zu stramm sein sollte, um die Latte bis in die Ecke zu setzen, kannst du die Latte etwas abrunden. Das mussten wir an einer Stelle machen. War einfacher als erst wieder ein Stück Folie dazwischen zu fummeln ;-)

Die Tackerlöcher kannst du je nach Motivation noch einzeln überkleben.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 364
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von Neo2017 » Fr 14. Sep 2018, 08:27

Die Entlüftungen an der Dachschräge wurde bei uns schon bei der Hausmontage angeschlossen. Somit konnten wir schon alles zu machen. Eine Entlüftung in der Mitte wurde dann später von den Heizungsbauern vom Spitzboden aus gemacht. Von dort aus kam man da noch dran.
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Fr 14. Sep 2018, 08:31

Die Rohre entlang der Schräge bis zum Wandanschlussstutzen haben wir sogar selber gelegt. Da war nix und wir wären ja sonst nicht weiter gekommen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

GOPL
Azubi
Beiträge: 34
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 14:52

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von GOPL » Fr 14. Sep 2018, 08:56

Ich werfe mal ne kurze Zwischenfrage ein.
Welche Tacker nutzt ihr so?
Bin am überlegen ob einer mit Akku Sinn macht

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3001
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von BigNose82 » Fr 14. Sep 2018, 09:01

Am besten sind Hammertacker mit möglichst breiten Klammern. Alle anderen Arten funktionieren aber auch :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Geselle
Beiträge: 223
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von Shadow85 » Fr 14. Sep 2018, 09:19

Hammertacker sind schnell in der Anwendung und werden auch von Profis verwendet. So auch vom Bautrupp. Ich musste jedoch feststellen, dass ich mit dem Ergebnis nicht so zufrieden war - was vielleicht auch an mangelnder Erfahrung liegen kann :)

Letztendlich waren wir mit einem Profi-Handtacker unterwegs. Der ging nicht zu streng und hat die Klammern sauber gesetzt.

marsab
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mär 2018, 18:22

Re: Dämmung Dach Neo 211

Beitrag von marsab » Fr 14. Sep 2018, 23:12

Wir haben einen normal von Lux, der ist auch gut gegangen.

Also anfangs war ich sehr ängstlich im Umgang mit der Folie, dann wars aber doch recht easy.

Lattung ging anschließend auch sehr gut.

Wie sieht’s mit den Platten aus? Habt ihr die einfach genommen oder da wo Decke an die Wand stößt noch ein Stück angeschnitten, damit man eine gerade Kante hat? Kenne nur die Platten mit den halbrunden Maschinenkanten und da soll man das ja so machen. Aber die FH Platten sehen ja schon sehr gerade aus.

Antworten